ET-struct – Economic Educational Territorial-Structure

Programm Interreg CENTRAL EUROPE
Projekt Name
Economic Educational Territorial-Structure
Projekt Akronym
ET-struct
Projekt Partner AT
Vienna Board of Education, European Office (AT)
Vienna Business Agency (AT)
Ministry of Education, Science and Cultural Affairs Mecklenburg-Vorpommern (DE)
Training and Education Centre of Trade and Industry/Schwerin (DE)
City of Hranice (CZ)
Secondary Technical School and Vocational Apprentice Training Centre, Hranice (CZ)
Statutory City of Karviná (CZ)
University of Economy/Bydgoszcz (PL)
Lower Silesian Vocational Information and Teacher Training Center in Wałbrzych (PL)
BSC – Business support centre ltd Kranj (SLO)
Institute for Adult Education Kočevje (SLO)
Development and Research Centre Novo mesto (SLO)
Modena Formazione (IT)
CAN, National Confederation of Crafts and Small and Medium-Sized Enterprises/Modena (IT)
Veneto Region, Department of Labour/Venice (IT)
ENAIP Veneto Regional Agency of Vocational Training(Padova (IT)
Association of Students-Economists of Zakarpattya/Uzhorod (UA)
Projekt Dauer 01/2010-12/2012

Das Projekt reagierte auf die allgemein fehlende Verbindung zwischen dem Bildungssystem und dem Voranschreiten in Technologie und Geschäftspraktiken, die einen Teil der Lissabon-Strategie darstellen. An den Schnittstellen von Politik, Wirtschaft und Bildung fehlt es auf diesem Gebiet oft an der nötigen Abstimmung.

Im Rahmen der Zusammenarbeit sahen sich die teilnehmenden Regionen mit drei Arten von Problemen innerhalb des Arbeitsmarktes konfrontiert: Abwanderung von hochqualifizierten, gut ausgebildeten jungen Menschen, zunehmende Durchdringung mit eingewanderten Arbeitskräften sowie einer schwachen Verbindung zwischen Sekundarschulbildung und den wechselnden Anforderungen des Arbeitsmarktes.

Die Partnerschaft konzentrierte ihre Anstrengungen auf die Triple Helix-Verbindung, indem permanente territoriale Managementstrukturen eingerichtet wurden (ET-Management), die die relevanten Stakeholders aus Politik, Wirtschaft und Bildung miteinander in Verbindung brachten. Ebenso wurden in einem innovativen, kontinuierlichen, dynamischen, flexiblen, systemischen Prozess  die Qualifikationen für den Arbeitsmarkt mit den Bedürfnissen der regionalen Wirtschaftssysteme abgeglichen und optimiert. Diese permanenten Triple Helix-Strukturen wurden auf transnationalem Niveau in einer Metastruktur miteinander verbunden (ET-Joint-Management).