© KSV1870

Finanzbildung in der Praxis – Treffen mit Expert:innen des KSV1870

Unser Erasmus+ Projekt “Vienna goes Brussels” bietet nicht nur Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, die Hauptstadt der EU zu besuchen um ihre eigene Bürger:innenkompetenz zu stärken, sondern ermöglicht es auch Lehrkräften, sich kontinuierlich weiterzubilden. Seit Beginn des Projekts werden die Themen Finanzbildung und Kinderrechte konsequent verfolgt.
Am 15. Februar 2024 haben wir in Zusammenarbeit mit dem Kreditschutzverband 1870 eine Veranstaltung zum Thema “Finanzbildung in der Praxis” organisiert. Dabei erhielten Wiener Lehrkräfte einen Einblick, wie das komplexe Thema der Finanzbildung didaktisch reduziert und im Schulalltag vereinfacht vermittelt werden kann. Zudem bot sich die Möglichkeit zum direkten Austausch mit den Expert:innen des Kreditschutzverbandes vor Ort.

Erasmus+ Antragswerkstatt für Wiener Schulen

Die dreiteilige Erasmus+ Antragswerkstatt wurde vom Europa Büro der Bildungsdirektion für Wien entwickelt und unterstützt interessierte Lehrkräfte, einen erfolgreichen Antrag für ein Short-Term-Projekt bzw. eine Akkreditierung im Rahmen von Erasmus+ für den eigenen Schulstandort zu entwickeln.

In kleinen Gruppen werden an drei Nachmittagen die wesentlichen Grundlagen interaktiv vermittelt. Wir beschäftigen uns u. a. mit folgenden Fragestellungen: Welche Möglichkeiten gibt es für meine Schule im Rahmen von Erasmus+? Welche Aktivitäten können über ein Erasmus+ Projekt gefördert werden? Was ist beim Schreiben eines Antrags zu beachten? Wie hoch sind die Erasmus+ Fördermittel?

Die Anmeldung für die nächste Erasmus+ Antragswerkstatt ist bereits geöffnet, bei Interesse bitte hier anmelden.

Wien zu Besuch in Zürich

Wie werden Schülerinnen und Schüler mit besonderen Bedürfnissen in Regelklassen integriert?
Wie gelingt es dem Kanton Zürich, ein hochstehendes duales Bildungssystem anzubieten?
Wie funktioniert die Schulsozialarbeit auf den verschiedenen Schulstufen?

Das waren einige der Fragen, die unsere Wiener Delegation den Fach- und Bildungsexpert:innen der Volks- und Sekundarstufe des Kantons Zürich sowie der Pädagogischen Hochschule Zürich stellte. Der dreitätige Besuch vom 15. bis 17. Jänner 2024 wurde vom Pädagogischen Bereich der Bildungsdirektion Wien als sehr bereichernd empfunden und es überraschte teilweise, wie unterschiedlich Wien und Zürich – trotz recht ähnlicher Länder – in vielen Belangen gerade im Bereich der Bildung sind. Alle Beteiligten schärften so Ansichten über Verbesserungs- und Bewahrungswürdiges. Am Ende verabschiedeten sich alle mit einem prallvollen Ideenkoffer und zukünftige Projekteinreichungen bei Movetia, der Schweizer Agentur für Austausch und Mobilität.

©Kanton Zürich, Bildungsdirektion

Forschung trifft Schule: Vernetzung im BOKU-Wasserbaulabor

Im Zuge unseres Erasmus+ Projekts „Green Europe“ besuchten wir am 16. Jänner 2024 das Wasserbaulabor der Universität für Bodenkultur. Helmut Habersack, Leiter des BOKU-Wasserbaulabors, gab den teilnehmenden Lehrkräften der 20 Projektschulen einen umfassenden Einblick in vielfältige Forschungen zum Thema „Wasser“ am Beispiel der Donau.
Nach der sehr interessanten Führung erfolgte ein gemeinsames Brainstorming zur didaktischen Aufbereitung komplexer wissenschaftlicher Erkenntnisse für Schüler:innen. Wiener Lehrkräfte werden zukünftig aktiv am Design des Public Lab des Wasserbaulabors beteiligt sein!
Diese Kooperation fördert den pädagogischen Austausch von didaktischen Ansätzen und wissenschaftlicher Forschung zum Thema „Wasser“. Das Europa Büro setzt sich proaktiv für eine Sensibilisierung für Umweltthemen in Schulen ein.

Wiener Lehrkräfte in Zagreb: Inspirierender Austausch

Anfang Dezember 2023 hospitierten rund 30 Wiener Lehrkräfte zwei Tage lang an insgesamt 23 kroatischen Schulen und tauschten sich mit den Kolleginnen und Kollegen intensiv über das Schulsystem und die Unterrichtspraxis insbesondere im Bereich Umwelt- und Klimabildung aus.
Im Rahmen von Erasmus+ blicken wir nun bereits auf eine erfolgreiche zweijährige Kooperation mit dem Zagreber Stadtamt für Bildung, Sport und Jugend zurück.
Auch dieses Mal konnte unsere Delegation in Zagreb nicht nur lehrreiche Erfahrungen sammeln, sondern auch wertvolle pädagogische Ansätze entdecken. Unsere Zielsetzung ist es, die gewonnenen Erkenntnisse aktiv in den Wiener Schulalltag zu integrieren und die fruchtbare Zusammenarbeit mit Zagreb weiter zu vertiefen.

Inklusion in der Schule: internationale Konferenz mit hochkarätigen Fachexpert:innen

Vom 4.12.2023 bis 5.12.2023 veranstalteten das Europa Büro der Bildungsdirektion Wien und die Universität Wien eine Konferenz zum Thema Inklusion im Schulwesen. Die zweitägige Veranstaltung bot den Teilnehmer:innen die Gelegenheit, internationale Perspektiven und den unterschiedlichen Stand der Entwicklung von schulischer Inklusion zu erörtern und sich in spannenden, themenbezogenen Diskussionsrunden und Workshops auszutauschen.
Ein Höhepunkt der Konferenz war neben der hochkarätigen Keynote von Prof. Rune Simeonsson (University of North Carolina) die Präsentation der I AM App „Inclusive Assessment Map“. Sie wurde gemeinsam mit den Universitäten Wien, Jönköping (Schweden), Tromsø (Norwegen), Porto (Portugal), Leipzig (Deutschland) und dem Zentrum für Förderpädagogik (Belgien) entwickelt und zielt darauf ab, allen Schüler:innen schulische Teilhabe zu ermöglichen. I AM ist ein benutzer:innenfreundliches Instrument, welches Fachkräfte (Lehrer:innen, Pädagog:innen, Eltern) dabei unterstützt, notwendige Anpassungen der Lernumgebungen von Schüler:innen vorzunehmen.
I AM Video

Zwei Wiener Schulen erhalten eTwinning Auszeichnung

Am 21. November 2023 wurden durch die österreichische Bildungsagentur OeAD im Ars Electronica Center in Linz die nationalen eTwinning Preise und die nationalen Qualitätssiegel des OeAD verliehen. Als Europa Büro der Bildungsdirektion für Wien freuen wir uns hier ganz besonders, dass gleich zwei Wiener Schulen die Plätze 1 und 2 belegt haben:

Der erste Platz ging an das GRG Maroltingergasse für das Projekt „Triple E: E-learning – E-twinning – E-rasmus“.

Den zweiten Platz gewann die GTVS 12 Am Schöpfwerk für das Projekt „Mit Musik quer durch Europa“.

eTwinning bietet als größte online Schulgemeinschaft in Europa die Möglichkeit sich mit Kolleginnen und Kollegen auszutauschen und ermöglicht somit ihren Schülerinnen und Schülern eine einfache Vernetzung innerhalb Europas. Inspirationen und Informationen für ein eigenes eTwinning Projekt unter:
https://etwinning.at/

© OeAD/APA-Fotoservice/Kruegl

Schulaustausch „Vienna goes Brussels“: Goede reis! an die Wiener Mittelschulen

Im November 2023 startete für acht Wiener Mittelschulklassen unser Erasmus+ Projekt „Vienna goes Brussels“. Das Projekt ermöglicht im Schuljahr 2023/24 rund 200 Schüler:innen vollfinanzierte Projekttage in Brüssel.
In der EU-Hauptstadt erwartet die Schüler:innen ein umfangreiches Programm zum Thema Bürger:innenkompetenz mit Besuchen der EU-Institutionen. Im Vordergrund steht der Austausch mit einer flämischen Partnerklasse einer Brüsseler Schule. An drei Halbtagen wird in den Schulen gemeinsam an einem spannenden Projekt gearbeitet.
Ein Highlight für die flämischen und Wiener Schulklassen wird auch ein gemeinsamer Empfang im Verbindungsbüro der Stadt Wien sein, welches das Projekt von Beginn an unterstützt.

Laufend neue spannende Bildungskooperationen

Immer wieder dürfen wir Teil spannender neuer Bildungskooperationen werden. Das ist natürlich eine große Ehre für unsere Stadt und zeigt auch, dass Wiener Schulen großartige Arbeit leisten! Auch Sarajevo möchte sich mit Wien im Bildungsbereich austauschen.
Um erste Ideen auszuloten, fand am 27. Oktober ein Termin zwischen dem Bildungsministerium des Kantons Sarajevo und der Wiener Bildungsdirektion statt. Empfangen wurde die Sarajevoer Bildungsministerin, Naida Hota-Muminović, für dieses erste Gespräch von der Leiterin des Europa Büros der Bildungsdirektion Wien, Caroline Jäckl, die sie über Zuständigkeiten sowie Struktur der Wiener Bildungsdirektion und Aufgaben des Europa Büros informierte. Bildungsministerin Naida Hota-Muminović referierte ihrerseits über die aktuelle Bildungspolitik des Kantons und über den derzeit laufenden Reformprozess im Bildungsbereich. Der Kanton Sarajevo will als EU-Beitrittskandidat an Erasmus+ Projekten mit Wien teilnehmen, für 2024 ist hierfür ein weiterer Austausch angesetzt.
Projekteinreichungen bei Movetia, der Schweizer Agentur für Austausch und Mobilität.

© WH International Services/Vera Tschakaloff-Janner

RESILIENT durch den Schulalltag – Workshops zur inneren Stabilität und Belastbarkeit

Wie kann ich als Lehrperson besser mit Krisen in der Schule umgehen? Und wie gelingt es mir besser meine psychische Widerstandskraft zu stärken? Eine gute Widerstandskraft ist essentiell, gerade in Zeiten großer Umbrüche und neuer Herausforderungen im Schulalltag ist Resilienz die beste Prophylaxe gegen die Gefahr eines Burn-outs. Das Europa Büro der Bildungsdirektion für Wien bot im Herbst 2023 im Rahmen des Erasmus+ KA3 Projekts NEST mehrere Workshops zur Steigerung von Resilienz für Schulleitungen und Lehrpersonen an. Eine renommierte Resilienztrainerin vermittelte den Teilnehmer:innen neben Wissen zu chronischem Stress erprobte Methoden zur wirksamen Vorbeugung von Überlastung und Gegensteuerung von Erschöpfungszuständen sowie zur Steigerung von Wohlbefinden und innerer Stärke.

Fortbildung zum Thema Nachhaltige Entwicklung in Erfurt

Vom 15.-18. Oktober 2023 fand eine inspirierende und erkenntnisreiche Reise statt, als engagierte Lehrer:innen aus Wien im Rahmen unseres enterEurope Erasmus+ Projektes „Green Europe“ eine Fortbildung in Erfurt besuchten.
Gemeinsam mit Lehrer:innen aus Thüringen wurden verschiedene grüne LERNORTE wie das Waldhaus „Fuchsfarm, der Egapark und das Gartenbaumuseum besucht. Bei beeindruckenden Workshops erhielten die Teilnehmer:innen neue Einblicke ins „Erlebnislernen“ rund um Umweltbildung und Nachhaltigkeit. Der Austausch mit den deutschen Kolleg:innen war wieder einmal unglaublich inspirierend – vielen Dank für die Gastfreundschaft!
Besondere Wertschätzung gilt auch unseren geschätzten Kolleg:innen von der VHS Erfurt und dem Amt für Bildung der Stadtverwaltung Erfurt für die hervorragende Organisation.
Wir freuen uns bereits auf zukünftige Bildungskooperationen und ein baldiges Wiedersehen in Wien!

Auftakt „Vienna goes Brussels“ Schulaustausch der Wiener Bildungsdirektion

Am 5. Oktober 2023 begann unser Erasmus+ Projekt “Vienna goes Brussels”, der Grundstein für 8 weitere Schulpartnerschaften wurde gelegt.
30 Wiener Lehrkräfte, Schulleitungen und Vertreter:innen der Schulaufsicht trafen Kolleg:innen der “GO! Scholengroep” in Brüssel.
Beim Kick-off im Wien Haus waren sich alle über die Notwendigkeit eines europäischen Austausches und frühzeitigen Lernens von Bürger:innenkompetenzen über die Grenzen hinweg einig. „Vienna goes Brussels“ ermöglicht im Schuljahr 2023/24 rund 200 Wiener Schüler:innen Austauschprojekte mit den Klassen in Brüssel und Besuche bei europäischen Institutionen. Die erste Klasse reist bereits Anfang November nach Brüssel, die Vorfreude ist dementsprechend groß, gereist wird weitgehend nachhaltig per Nachtzug.

Wanderausstellung „Bilingualität leben“

In 6 Stationen nimmt euch die Wanderausstellung mit auf eine Reise in die Welt der Bilingualität mit dem Fokus auf die Grenzregionen Österreich-Slowakei. Mit Wissen über die Sprachen der Welt, persönlichen Reflexionsfragen und Informationen zum mehrsprachigen Spracherwerb u.v.m. macht sie Lust auf Sprachen und sensibilisiert für wichtige Aspekte von (nachbar-)sprachlicher Bildung und Mehrsprachigkeit.
Die Wanderausstellung inklusive Begleithandbuch wurde im Rahmen des INTERREG SK-AT Projektes BIG_ling entwickelt und kann seit dem Schuljahr 22/23 von Wiener Schulen kostenlos ausgeborgt werden.
Anfragen zum Verleih an: europabuero@bildung-wien.gv.at

Internationale Bildungsdelegationen in Wien

Im Schuljahr 2022/23 betreuten wir 27 internationale Delegationen aus verschiedenen Ländern (DE, HU, ES, BA, CZ, FI, FR, CH, TW, NO, DK). Rund 200 Personen aus verschiedensten Bildungsinstitutionen hospitierten an Wiener Schulen – vielen Dank an unsere Schulteams für die großartige Gastfreundschaft. Zusätzlich erhielten die Gäste im Europa Büro Fachvorträge, reflektierten die unterschiedlichen Schulsysteme bzw. institutionellen Rahmenbedingungen und tauschten sich mit Wiener Schulen u. a. zu den Themenbereichen Inklusion, innovative Unterrichtsmethoden, Fremdsprachenunterricht, interkulturelle Bildung, Internationalisierung, MINT, Berufsbildung sowie schulisches Wohlbefinden aus. Auch für nächstes Schuljahr gibt es bereits wieder zahlreiche Anfragen.

Abschlussveranstaltung enterEurope „MINT – Mädchen in die Technik“

Am 6. Juni 2023 kamen unsere 20 enterEurope Projektschulen der Gruppe „MINT – Mädchen in die Technik“ noch einmal zusammen und feierten gemeinsam den Projektabschluss. Bei Job-Shadowings an Partnerschulen in Barcelona, Zagreb, Hagen, Stockholm und einer MINT-Konferenz in Leiden kam es im Schuljahr 21/22 & 22/23 zu einem regen schulartenübergreifenden Austausch. Neue Initiativen und eigene Erasmus+ Projekte wurden nach internationalen Vorbildern gestartet.
Ab Herbst 2023 wird es Alumni-Treffen für alle unsere enterEurope Projektschulen geben, um die regionale & internationale Vernetzung weiter voranzutreiben.

Zur Weiterentwicklung eines inklusiven Schulsystems

Im Rahmen des Erasmus+ Projekts „I AM – Inclusive Assessment Map“ organisierte das Europa Büro am 25.Mai 2023 eine Konferenz zum Thema „Der ICF als wirksames Mittel zur Weiterentwicklung eines inklusiven Schulsystems“. Rund 100 Lehrkräfte und Expert:innen aus dem Bereich Inklusion und Sonderpädagogik konnten sich nach der exklusiven Key Note von Prof.in Dr.in Judith Hollenweger von der pädagogischen Hochschule Zürich zur Philosophie des ICF (International Classification of Functioning, Disability and Health) im pädagogischen Kontext austauschen. Weitere vortagende Expert:innen waren Prof.in Dr.in Michelle Proyer von der Universität Wien und seitens der Bildungsdirektion für Wien, Mag.a Julia Honcik und Dr. Rupert Corazza.
Lerne hier die Inclusive Assessment Map kennen: https://iam.univie.ac.at

Festveranstaltung zum Europatag

Am 9. Mai 2023 fand anlässlich des Europatags eine Festveranstaltung im Wiener Rathaus statt. Die zentrale Verbindung der Stadt Wien zur Europäischen Union wurde mehrmals in der Rede des Bürgermeisters Michael Ludwig betont. „In Wien wird Europa gelebt und Wien trägt Europa im Herzen“ sagte Martin Selmayr als Leiter der EU-Kommission in Österreich.

Martin Pospischill, Abteilungsleiter der Magistratsabteilung für Europäische Angelegenheiten, bedankte sich im Zuge des 20-jährigen Jubiläums bei den langjährigen Kooperationspartner:innen erfolgreicher EU-Projekte – so auch beim Europa Büro der Bildungsdirektion für Wien.

Europafest 2023

Das Europafest am 06.05.2023 auf der Mariahilfer Straße war dank „Vienna goes Europe“ wieder eine großartige Gelegenheit, die Vielfalt Europas in Wien im Rahmen eines vielfältigen Kulturprogramms sichtbar und erlebbar zu machen.

Gemeinsam mit Ständen aus 23 europäischen Ländern hat auch das Europa Büro der Bildungsdirektion für Wien stolz Informationen und Produkte zu diversen EU-Projekten vorgestellt.

MINI-Messe 2023

Am 22.02.23 war das Europa Büro wieder bei der MINI-Messe des Sprachförderzentrums Wien vertreten. In der Wiener Arbeiterkammer stellten wir wir unsere Angebote im Bereich Sprachförderung vor:

die Wanderausstellung zur Mehrsprachigkeit,

die Startbox Sprache,

die sprachensensible MINT-Box.

Bei der MINI-Messe werden jährlich zahlreiche Serviceleistungen im Bereich Mehrsprachigkeit und Interkulturalität im pädagogischen Kontext präsentiert.

GreenCHALLENGE 2022
Mehr als 3500 Schüler:innen aus 142 Klassen haben sich beteiligt – wir gratulieren den Gewinner:innen!

Endlich war es soweit – nach einer zweiteiligen Bewertungsphase erhielten die TOP TEN Beiträge ihre grünen Preise noch rechtzeitig vor Weihnachten. Eine Jury von Nachhaltigkeitsexpert:innen prämierte zusätzlich die besten Aktionen und überreichte im Rahmen eines Schulbesuchs feierlich die Gutscheine für tolle Workshops und Exkursionen.

Hier geht´s zum Video und zu den Beiträgen der Gewinner:innen

Ein großes DANKE an alle Teilnehmer:innen für die engagierten Aktionen für ein grüneres Europa!

Coding und Robotik in der MINTBildung

Am 12. Dezember 2022 fand an der Pädagogischen Hochschule Wien unsere RoboCoop-Abschlussveranstaltung statt. Die wesentlichen Ergebnisse der Begleitstudie mit Empfehlungen zur Politikgestaltung beim Einsatz von Coding und Robotik in der MINTBildung wurden präsentiert.
Das Programm wurde mit fünf Robotikstationen für Lehrkräfte aller Schularten ergänzt:

• Cubetto und BeeBot (Elementar- und Primarstufe)
• Makeblock mTiny (Elementar- und Primarstufe)
• Lego WeDo (Primarstufe)
• Makeblock m:Bot und Lego Mindstorms (Sekundarstufe I und II)
• Thymio (Sekundarstufe I und II)

Im Rahmen des Projekts fanden rund 200 Robotik-Workshops für Schulen statt. Hier findest du Ideen für deinen Unterricht: https://edu.robocoop.eu/

Präsentation der sprachENsensiblen MINT-Box

Das Europa Büro präsentierte am 05.12.2022 die „sprachENsensible MINT-Box“ und deren umfangreiche Inhalte. Auf 3 Niveaustufen finden Pädagog:innen einerseits die theoretischen Grundlagen zum sprachensensiblen Unterricht, andererseits konkrete Arbeitsmaterialien und Experimentieranleitungen zu 8 verschiedenen MINT-Themen: von Wasserexperimenten über Anleitungen zum 3D-Druck, bis hin zu Videotutorials und Mindmap-Plakaten für das Klassenzimmer finden Sie eine breite Fülle an Materialien für den Unterrichtsalltag – mit besonderem Fokus auf Sprache und Fachsprache.
Holen Sie sich jetzt eine Box für Ihren Schulstandort ab, oder stöbern Sie HIER durch die Materialien!

Sprachsensibles Lernen mit BLUE-BOTS

Viele kleine BlueBots sind 2022 Dank dem Projekt BIGling in unsere Wiener Volksschulen eingezogen – sie erfreuen sich dort großer Beliebtheit.
Rund 90 Lehrer:innen konnten sich bei unseren Workshops über vielseitige Einsatzmöglichkeiten austauschen und erhielten ein Blue-Bot Paket im Wert von 2.000€. Die Kinder durften erste Erfahrungen mit dem Codieren und Programmieren der BlueBots sammeln. Tactile Readers und Tablets kamen dabei erfolgreich zum Einsatz, so z.B. auch in der 3b & 3c der Wilhelm Engerth Schule und der 4b der GTVS Irenäusgasse – hier geht’s zu den Fotos!

Europa wartet auf Dich!

Wiener Schulen wollen nach Europa – die Internationalisierungsstrategie der Bildungsdirektion für Wien macht’s möglich. Das Erasmus+ Team im Europa Büro hat das Projekt “enterEurope” entwickelt. Bis 2027 werden europabegeisterte Wiener Lehrpersonen zahlreiche KollegInnen in ganz Europa treffen und sich pädagogisch vernetzen.

Finanziert wird diese großangelegte Strategie über Erasmus+, interessierte Lehrpersonen können dazu auch unsere Antragswerkstatt für Lehrpersonen aller Schulstufen besuchen. Europa wartet auf dich!

DigiMe Workshops

Durch die Teilnahme an DigiMe Coding-Workshops konnten auch 2022 zahlreiche Lehrpersonen und Schüler:innen ihre Kenntnisse im Bereich Digitalisierung verbessern und vertiefen. In den Workshops für Lehrpersonen lernten die Pädagog:innen unter der Leitung unseres Fachexperten das Programmieren von Sensoren und Elektronik mit einem Mikrocontroller, um eigene kreative Projekte im Schulunterricht umsetzen zu können: Infolge entwickelte die Mechatronik-Klasse der FMS Schopenhauerstraße einen mit dem micro:bit programmierbaren CO2-Warner und die MS Wendstattgasse baute fächerübergreifend eine E-Gitarre, die per Funk über einen programmierbaren Mikrocontroller Töne abspielt.

Video CO2 Warner
Video E-Gitarre

Zahlreiche Arbeitsblätter, erklärende Videos zu Grundlagen einer Programmiersprache und Anleitungen zu weiteren technischen Projekten für die Unterrichtsgestaltung sind auf unserer E-Learning Plattform hinterlegt!

Gemeinsam mit einer slowakischen Schulklasse den Nationalpark Donau-Auen erkunden

Am 22. September 2022 war die Aufregung der Schüler:innen der MS-Klasse 1A des Bildungscampus Seestadt Nord groß. Im Nationalpark Donau-Auen trafen sie sich mit einer Schulklasse aus der Slowakei und erlebten gemeinsam aufregende Dinge: eine Erkundungstour durch den Schlossgarten, ein „lebendes“ Memory-Spiel, spannende Geschichten bei einer Führung durch Nationalparks, ein Besuch des Au-Theaters und ein Tauchgang in die Unterwasserwelt ohne nass zu werden.
Wie von selbst lernten die Schüler:innen voneinander neue slowakische bzw. deutsche Wörter und stellten beim gemeinsamen Pizzaessen fest: „Die Welt der Sprachen ist wunderbar” – Danke & Ďakujeme von der 1A!

DigiUp 4.0 Workshops

Im Rahmen des EU-Projekts DigiUp 4.0 wurden 2022 insgesamt 25 Berufsorientierungs-Workshops an vier Wiener Pilotschulen durchgeführt. In Modulen wie Elektronik/Robotik, 3D-Druck/CNC oder Kreativ-Metall erfahren Schülerinnen und Schüler mehr über den Einsatz von digitalen Technologien in technischen Berufen. Einer dieser Workshops fand am 17. November 2022 an der Fachmittelschule Wien 23 statt. Bei diesem Termin lernten die Schülerinnen und Schüler das praxisbezogene Arbeiten mit 3D-Druckern und VR-Brillen. Im folgenden Video bekommen Sie einen Eindruck, wie die Inhalte des Projekts DigiUp 4.0 im Unterricht umgesetzt werden.

https://www.youtube.com/watch?v=kIv6ghi98D0

Europa-Staatspreis 2022 – Europa Büro unter den Top 3

Mit dem Europa-Staatspreis wird jedes Jahr außerordentliches Engagement von Bürger/inne/n sowie Organisationen zur Förderung des europäischen Bewusstseins und Europaverständnisses in Österreich ausgezeichnet. Aus fast 150 Einreichungen schaffte es die Europa-Initiative KreativCHALLENGE 2021 des Europa Büros der Bildungsdirektion für Wien in die Top drei der Kategorie „Europa in der Schule“. Ein ganz besonderer Dank gilt unseren Lehrer:innen und Schüler:innen, die sich aktiv an der KreativCHALLENGE 2021 beteiligt haben und dieses Projekt zu dem gemacht haben, was es ist!

Leadership-Workshops für Schulleitungen

Zu den Themenbereichen Innovationsmanagement & Leadership fanden im Rahmen der EFRE geförderten INTERREG Projekte BIG_inn AT-HU und EduSTEM AT-CZ im Europa Büro und der Bildungsdirektion Wien 2022 verschiedene Workshops mit professionellen Trainer:innen statt.

In einer herausfordernden Zeit konnten so Schulleitungen in ihrer Führungsrolle unterstützt und gestärkt werden – siehe Video mit Tipps / Best- & Worst-Practice.

Am 31.Mai 2022 fand ein Leadership-Symposium zum Thema „Innovation braucht Bildung – Bildung braucht Innovation“ statt – online verfügbar.

Hier geht’s zum Handbuch „Changemanagement-Prozesse im Bildungsbereich“

Cross-border Activities

Das Europa Büro organisierte 2021/2022 im Rahmen des Projektes DigiMe Exkursionen für Schulklassen und Pädagog:innen, um sich bei grenzüberschreitenden Aktivitäten zum Thema Digitalisierung und Bildung austauschen und vernetzen zu können. So wurde beispielsweise in der zum UNESCO Weltkulturerbe gehörenden Stadt Telč, Tschechische Republik, ein Workshop zum Thema „ICT and digital approaches at schools“ für Lehrpersonen angeboten. Wiener Mittelschulkinder hatten die Gelegenheit eine Schule in Brünn zu besuchen und tschechische Schulklassen kamen zu Besuch nach Wien. Die Schüler:innen hatten so die einmalige Gelegenheit sich bei gemeinsamen Aktivitäten neue Erkenntnisse im Bereich Digitalisierung anzueignen, neue Kulturen zu erleben und neue österreichische-tschechische Freundschaften zu knüpfen!

MINT – Mädchen in die Technik

Am 19. Mai 2022 fand im Rahmen unserer Erasmus+ Internationalisierungsstrategie enterEurope ein regionales Vernetzungstreffen zum Thema „MINT – Mädchen in die Technik“ an der HTL Wien West statt.
Direktor Thomas Angerer und sein Team gaben den am Projekt beteiligten Schulen die Möglichkeit sich weiter auszutauschen und zu vernetzen sowie gemeinsam mit der Schulaufsicht die nächsten Schritte im Bereich Schulentwicklung auszuloten. Das Europa Büro der Bildungsdirektion für Wien freut sich auf die weitere Zusammenarbeit.

Hier geht’s zum Podcast HTL4kids

Europatag 2022

Rund um den heurigen Europatag gab es am 07.05.2022 auf der Mariahilfer Straße ein vielfältiges Kulturprogramm, umrahmt von diversen Infoständen und Mitmachstationen, an denen auch das Europa Büro der Bildungsdirektion für Wien beteiligt war. So wurden Infos und Produkte einiger unserer Aktivitäten präsentiert sowie Ideen und Wünsche für ein Europa der Zukunft gesammelt und ausgestellt.

Interpädagogica 2022

Das Europa Büro präsentierte im Rahmen der diesjährigen Bildungsfachmesse Interpädagogica ausgewählte Projekte mit unterschiedlichen Schwerpunkten –  von Coding und Mechatronik bis hin zu Sprache und Mathematik.

Interessierte Lehrpersonen hatten so auch die Gelegenheit ihre eigenen digitalen Kompetenzen auszutesten und sich gezielte Beratung zum Einsatz des micro:bit, der Startbox Mathematik und Startbox Sprache abzuholen.

Startbox Sprache & Mathematik

Nach der Startbox Sprache gibt es seit dem Schuljahr 21/22 für alle Wiener Volks- und Sonderschulen dank dem EU-Projekt CODES auch eine Startbox Mathematik. Unser Bildungsdirektor Mag. Heinrich Himmer wünscht viel Freude und Erfolg beim Einsatz im Unterricht!

Sprachensensible MINT-Bildung

Das BIG_inn und EduSTEM Projektteam des Europa Büros hat gemeinsam mit unseren Nachbarländern tolle Projekte zum Forschenden Lernen umgesetzt! KollegInnen aus mehr als 100 Volks- und Mittelschulen besuchten 2021/2022 unsere MINT-Workshops und erhielten dabei auch eine Einführung zum sprachsensiblen MINT-Unterricht sowie ein MINT-Paket mit Versuchskoffer, Stereomikroskop, Modellen uvm. im Wert von 1500€.

KreativCHALLENGE 2021

Im Rahmen der EU-Zukunftskonferenz haben sich mehr als 50 Wiener Schulklassen mit fast 200 bunten Beiträgen an der KreativCHALLENGE 2021 des Europa Büros der Bildungsdirektion für Wien zum Thema DEINE IDEEN FÜR UNSER EUROPA beteiligt. Das ist trotz herausfordernder Covid-19-Rahmenbedingungen eine sensationelle Quote und bedeutet: Europa kommt in unseren Schulen an.
Video KreativCHALLENGE

Vienna goes Europe: Job-Shadowings in Europa 2021–2027

Seit 2021 führt das Europa Büro der Bildungsdirektion für Wien das von Erasmus+ geförderte, großangelegte Projekt „enterEurope“ durch, welches Lehrkräften und Schulleitungen, die noch nie an europäischen Schulen hospitiert haben, die Möglichkeit gibt, zu verschiedenen Themenbereichen (wie z. B. Schuldemokratie, MINT, Green Europe) in Schulen europäischer Partnerregionen zu hospitieren. Wiener Lehrer:innen hospitierten bereits in Deutschland/Lüdenscheid, Griechenland/Korfu, Frankreich/Paris, Spanien/Barcelona und Kroatien/Zagreb.
Miteinander und voneinander lernen stehen im Zentrum!